Int. ADAC 24h-Rennen 2022

Zum Jubiläum ein Festival des Motorsports

Die ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring sind traditionell ein Fest für die Fans – und zeigen sich bei der 50. Auflage von ihrer besten Seite: Zum Jubiläum bringen die Organisatoren beim ADAC Nordrhein besondere Höhepunkte auf den Weg, die den Besuch vor Ort noch lohnender machen. So gibt es ein Wiedersehen mit unvergessenen Fahrzeugen, mit den Siegern der Vergangenheit – und natürlich mit den Stars von heute. Schon am Mittwoch (25. Mai) gibt es beim traditionellen Adenauer Racing Day den Prolog des Wochenendes, danach geht es bis zur 24h-Zielflagge am Sonntag Schlag auf Schlag. Autogrammstunden und Fototermine, eine Ausstellung der 24h-Rennlegenden, ein Pitwalk und natürlich die Falken Drift Show am Freitag sind nur einige der Höhepunkte. Die Reise zum Ring lohnt erst recht, weil die BMW M GmbH ebenfalls Jubiläum feiert: Den 50. Geburtstag ihrer Sportdivision feiern die Münchner bei den 24h Nürburgring unter anderem mit einem hochkarätig besetzten „BMW M Race of Legends“ und einer großen Ausstellung im ring°boulevard. Das Wochenende sollte sich also kein Motorsportfan entgehen lassen und sich sein Ticket sichern: Karten gibt es im Vorverkauf über die Homepage des Nürburgrings.

Das Motorsportfestival beim 24h-Rennen beginnt auch 2022 mit dem stimmungsvollen Auftakt im Ortszentrum von Adenau: Dorthin bewegt sich am Mittwochnachmittag ein Corso mit aktuellen und ehemaligen Teilnehmerfahrzeugen, und passend dazu entführen Interviews in die Historie des seit 1970 ausgetragenen Klassikers. Der Donnerstag steht dann ganz im Zeichen des Motorsports mit Trainings und Qualifyings auf der Strecke. Nachmittags lockt die große 24h-Autogrammstunde dann in den ring°boulevard. Ein Riesenprogramm wartet auch am Freitag auf die Besucher, denn dann wird unter anderem im Qualifying der FIA WTCR um die Startpositionen gefightet, abends bildet das 24h-Top-Qualifying den Abschluss auf der Strecke. Parallel organisiert der ADAC Nordrhein ein Come Together der ehemaligen 24h-Sieger, in dessen Rahmen auch Autogramm- und Selfiejäger auf ihre Kosten kommen. Dann gibt es ein Wiedersehen mit Gesamtsiegern wie Karl Mauer (1979), Johnny Cecotto (1992), Johannes Scheid (1996 und 1997) oder Laurens Vanthoor (2015) und Adam Christodoulou (2016), die wohl wie niemand sonst über die Abenteuer auf der Nordschleife berichten können. Nach dem Top-Qualifying endet der Tag mit der traditionellen Falken Drift Show (Müllenbachschleife) und dem Pitwalk. Ab Samstag schließlich konzentriert sich alles auf die Strecke, denn vor dem 24h-Start (16:00 Uhr) gibt es jede Menge Sport – unter anderem mit den beiden Läufen zum Tourenwagen-Weltcup (FIA WTCR) sowie dem freundschaftlichen Kampf der BWM-Stars im BMW M Race of Legends.

Wer einmal bei den 24h Nürburgring war, der weiß: Neben der Action auf der Strecke gibt es unzählige Attraktionen rund um den Ring zu entdecken. Einen Hotspot bildet im Jubiläumsjahr der ring°boulevard, auf dem es neben der Präsenz der 24h-Partner einen starken historischen Akzent gibt. Die Ausstellung der 24h-Legenden zeigt legendäre Modelle wie BMW M3 „Eifelblitz“ und Manthey-Porsche, den Mercedes-Benz 190 E 2.3-16V oder Audi R8 LMS und LMS ultra. Aber auch Autobianchi, Simca Rallye und sogar der legendäre VW T4-Bus im Renntrim ist dabei. Das zweite historische „Must See“ ist die umfangreiche Ausstellung der BMW M GmbH zu ihrem 50. Geburtstag. Auch hier gibt es einen emotionalen Rückblick auf Motorsport- und Tuninggeschichte.

Partystimmung gibt es auch im Fahrerlager: Wer die Teilnehmer der Tourenwagen Legenden im historischen Paddock passiert und ins Grand-Prix-Fahrerlager flaniert, landete direkt vor der Türe der AMG Fanbase. Sie bietet während des Wochenendes Highlights in Hülle und Fülle. Am anderen Ende des Fahrerlagers steht das Ravenol-Riesenrad als Landmarke. Die Öl- und Schmierstoffexperten spendieren zum 24h-Jubiläum allen Besuchern freie Fahrt mit perfektem Nordschleifen- und Eifelpanorama. Rundherum gibt es außerdem noch viel mehr – vom DEKRA-Überschlagsimulator bis zu kulinarischen Angeboten.

Um alle Attraktionen des Jubiläumsjahres sehen zu können, ist ein mehrtägiger Aufenthalt am Ring notwendig – zum Glück öffnen sich nach zwei Jahren wieder die Bedarfs-Campingplätze rund um die Nordschleife für die 24h-Fans. Wer das Rennwochenende im Zelt, Wohnmobil oder Caravan verbringen möchte, für den ist das Prozedere denkbar einfach: Neben dem gültigen Ticket fallen Gebühren für die Übernachtungen an, die direkt bei der Einfahrt ins jeweilige Campinggelände erhoben werden. Während der Veranstaltungswoche geben Hinweistafeln über die Areale Auskunft, in denen noch Plätze frei sind. Details zu Ablauf, Preisen und Bedingungen gibt es rechtzeitig vor dem Rennen auf den Internetseiten von Nürburgring und 24h. Willkommen sind beim Rennen Besucher in jedem Alter. Kinder bis inklusive 12 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen mit gültigem Ticket freien Eintritt, für 13- bis 15-Jährige werden ermäßigte Karten angeboten. Tickets (Tageskarten ab 29 Euro, Wochenendticket 62 Euro, Eventticket Donnerstag bis Sonntag 69 Euro) gibt es im Onlineshop des Nürburgrings unter dem Link ganz oben in dieser News.

Das ADAC TOTAL 24h-Rennen in den Medien

Beim ADAC TOTAL 24h-Rennen verpassen Fans keine Sekunde des entscheidenden Geschehens auf der Strecke. Dafür sorgt eine umfassende Berichterstattung auf allen Kanälen. So ist Free-TV-Partner NITRO erneut über 25 Stunden live auf Sendung und begleitet das Rennen von der Startaufstellung bis zum Siegerpodest. Zusätzlich gehen die Kölner auch beim Top-Qualifying am Freitagabend auf Sendung. Im Internet ist der Livestream noch ausführlicher: Hier sind ab Donnerstag nicht nur alle 24h-Session zu sehen, sondern auch die Rahmenrennen. Hier eine Übersicht über Adressen, Kanäle und Zeiten.

Live bei YouTube und auf der 24h-Website

Sowohl der deutschsprachige als auch der internationale Livestream des ADAC TOTAL 24h-Rennens sind über YouTube (youtube.com/24hnbr) erreichbar. Die Stimmen im Stream dürften den meisten Nordschleifenfans bestens bekannt sein: Als Moderatoren des nationalen Streams sind Patrick Simon, Oliver Sittler und Anna Fleischhauer dabei. Am Kommentatoren-Mikro nehmen Edgar Mielke, Oliver Martini, Jörg Hennig, Lars Gutsche und Uwe Winter Platz. Der internationale Stream wird von Radio Le Mans in englischer Sprache kommentiert.
Ein echtes Info-Center bietet die offizielle Homepage, denn dort gibt es neben dem deutschsprachigen Stream eine Auswahlmöglichkeit für alle Onboard-Kanäle, dazu noch das Livetiming und den ausführlichen Rennticker: Da bleibt keine heiße News verborgen. Zu sehen ist das 24h-Rennen außerdem auf sporttotal.tv.

Sendezeiten Livestream

Der Großteil der Action auf der Strecke wird ab Donnerstagmittag live gezeigt. Im Rahmenprogramm konzentriert sich die Berichterstattung auf die Rennen. Ganz ausgeklammert bleiben muss die FIA WTCR, deren Senderechte exklusiv vergeben sind. Aber auch in der Zeit ohne Livebilder von der Strecke laufen im nationalen Stream spannende Reportagen, im internationalen Stream informiert dann eine Grafik darüber, wann die nächsten Bilder vom Ring zu sehen sind.

Onboard-Kanäle

Einsteigen, losfahren, Nordschleife genießen: In 14 Fahrzeugen sind beim ADAC TOTAL 24h-Rennen Onboard-Kameras verbaut, die für Nordschleifen-Feeling pur sorgen. Dabei geht nicht nur die GT3-Klasse live auf Sendung, sondern auch ausgewählte weitere Fahrzeuge.

24h im Free-TV

NITRO begleitet das ADAC TOTAL 24h-Rennen in diesem Jahr zum sechsten Mal als exklusiver TV-Partner. Und auch 2021 sendet der Kanal eine riesige Nonstop-Live-Übertragung von mehr als 25 Stunden. Parallel kann das Rennen in voller Länge auf TVNOW gestreamt werden. Auch die Top-Qualifyings sind bei NITRO und TVNOW zu sehen. Zu den rund 30 Mitarbeitern direkt an der Strecke gehören auch Moderator Alex Hofmann, die Experten Dirk Adorf und Christian Menzel sowie das Reporterteam aus Eve Scheer, Lina van de Mars, Anna Nentwig und Nico Holter. Als Kommentatoren fungieren Peter Reichert, Roland Hofmann und Lukas Gajewski.
In einigen Gebieten sind die Senderechte des 24h-Rennens exklusiv an einen lokalen Sender vergeben. In diesen Regionen werden die Livestreams deshalb blockiert ("Geoblocking").

Social-Media-Kanäle

Auch in den sozialen Netzwerken ist viel vom ADAC TOTAL 24h-Rennen zu sehen: einfach den offiziellen Hashtag #24hNBR checken. GIFs und Sticker für die eigene Instagram-Story sind ebenfalls einfach zu finden – dazu in der betreffenden App einfach 24hNBRsuchen. Mit offiziellen Kanälen ist das 24h-Rennen auf folgenden Kanälen vertreten: Facebook, Twitter, Instagram, Youtube & Giphy.
(Text: ADAC Nordrhein Sportpresse - www.24h-rennen.de)

© 2022 Pitwall Media Office